Barbara Zehner leitet Glasworkshop – Die Glaskünstlerin führte 19 Schülerinnen des Dr. – Johanna- Decker Gymnasiums in Amberg an unterschiedliche Techniken heran.

Kunsterzieherin Veronika Thomann, Referentin Barbara Zehner, Stellvertretender Schulleiter Dr. Bernhard Oswald und Schulleiter Studiendirektor Hans Kistler (von links) begutachteten anerkennend die Glaskunstwerke. Foto: Peter Ringeisen

AMBERG. Ein faszinierender Glas-Workshop fand an den Dr.-Johanna-Decker-Schulen in Amberg statt. Ein ohrenbetäubender, teils unangenehmer, an Zahnarztbesuche erinnernder Lärm tönt aus den Kunsträumen. Was so unschön klingt, sind Gravur-Geräte im Einsatz – und es scheint, die „Lärmenden“ haben Spaß an ihrem Tun. Denn 19 Schülerinnen der Q11 des Dr.-Johanna-Decker-Gymnasiums hatten kürzlich die Gelegenheit, an einem Glas-Workshop teilzunehmen. Dieser wurde von der aus Fürstenzell stammenden Glaskünstlerin Barbara Zehner im Auftrag der Arberland Regio GmbH, der Glasfachschule Zwiesel sowie des Glasmuseums Frauenau durchgeführt, heißt es in einer Mitteilung der Dr.-Johanna-Decker-Schulen.

 

Zehner ist Absolventin der Glasfachschule Zwiesel und ausgebildete Glasgraveurin und -schleiferin. Nach künstlerischen Arbeiten und Erfahrungen im In- und Ausland führt sie ein Glasatelier in Fürstenzell.

Barbara Zehner gelang es sofort, den Schülerinnen eventuelle Berührungsängste vor dem Material Glas zu nehmen, und sie führte sie an unterschiedliche Techniken heran. Im Mittelpunkt stand das Gravieren. Die Schülerinnen bearbeiteten Trinkgläser mit selbst designten Motiven, die während des Kunstunterrichts unter der Leitung von Kunsterzieherin Veronika Thomann vorbereitet worden waren. Weiter wurden dekorative Glasbilder durch ein Schmelzverfahren gefertigt, welches schöne Farbverläufe und malerische Zufälle produziert. Die Arbeiten bestehen aus abstrakten oder figürlichen Elementen und eignen sich als Fensterschmuck. Außerdem durften die Schülerinnen mit Buntglas verzierte Spiegelfliesen erstellen.

Schulleiter Hans Kistler und sein Ständiger Stellvertreter Dr. Bernhard Oswald begutachteten bei einem Besuch die kleinen Kunstwerke, die im Laufe des Vormittags entstanden waren. Barbara Zehner erläuterte unterschiedliche Glasberufe sowie die Ausbildungsmöglichkeiten an der Glasfachschule Zwiesel. Veronika Thomann dankte der Referentin, die mit viel Energie und Können diesen Workshop leitete und alle für das Thema Glas begeistern konnte.

(©Mittelbayerische.de)