Glas macht Schule – Glaskünstlerin Zehner zeigte an der Realschule den Umgang mit einem besonderen Werkstoff

Glaskünstlerin Barbara Zehner an der Realschule Regen (Foto:Realschule)

Regen. Mit Glas kreativ arbeiten, Neues ausprobieren und ein dekoratives Ergebnis erzielen – das konnten Schülerinnen und Schüler der Realschule Regen im Rahmen der Projekttage „Brücken bauen“ in den letzten Tagen vor den Ferien. Angeleitet wurden sie dabei von Glaskünstlerin Barbara Zehner aus Fürstenzell.

Sie zeigte den Siebtklässlern nicht nur, wie man aus Glasscherben ein Kunstwerk arrangiert, sondern klärte die Buben und Mädchen auch über die Unfallgefahren und die Regeln im Umgang mit diesem besonderen Werkstoff auf. Aufmerksam beobachten die Schüler, wie die Künstlerin das Glas schnitt oder wie der elektrische Gravur-Stift funktionierte.

 

Als Vorbereitung hatten die Schüler Entwürfe eines gestalteten Monogramms angefertigt, das sie nun auf ein Quadrat aus Spiegelglas übertrugen. Bereits bei diesem Schritt wurde den Schülern bewusst, dass die teils mit sehr kleinen Verzierungen ausgeführten Initialen abgeändert und an den Werkstoff angepasst werden müssen. Gleich darauf kamen die Gravur-Stifte zum Einsatz und frästen laut über das Glas. „Es hört sich zwar an wie der Bohrer beim Zahnarzt, aber es macht riesigen Spaß“, waren sich die Schüler einig. Es war ein Erlebnis, wie sich der Entwurf auf dem Glas in ein dekoratives Element verwandelte.

Der andere Teil der Gruppe überlegte, wie ein Werkstück mit bunten Glasresten zu einem Unikat werden kann. Nachdem Barbara Zehner gezeigt hatte, wie Glas geschnitten und mit der Zange gebrochen wird, kannte die Kreativität der Schüler keine Grenzen mehr. Mit Unterstützung der Fachlehrerinnen Maria Raith und Margit Schiller wurden in den Ecken mit geometrischen Formen Akzente gesetzt und und kunstvolle Umrandungen geschaffen, die die Individualität des „Spiegelbildes“ noch unterstrichen. Einzelne Schüler stellten sogar aus Buntglas kleinste Glasbrösel aus Verzierungen mit einer Zange her. „Ich bin begeistert von den kreativen Einfällen der Kinder“, sagte die Künstlerin.

(©Viechtacher Bayerwaldbote & Realschule Regen)